Einfache Alternativen zu chemischen Putzmitteln für jeden Haushalt

  • von

Brauchen wir wirklich so viele verschiedene Putzmittel für die Reinigung des Haushalts? Die Antwort ist ganz klar: nein! Es braucht nur ein paar wenige Putzmittel – und selbst diese können durch Hausmittel und selbstgemachte Reiniger ersetzt werden.

Backpulver und Essig für die Reinigung von Bad und Küche

Wir sind grosse Fans von Backpulver und (Speise-)Essig für die Reinigung von allem Möglichen. Beides haben wir immer zu Hause. Es ist preiswert und definitiv umweltfreundlicher als viele herkömmliche Putzmittel.

So verwenden wir eine Mischung aus beiden für leicht verstopfte Abflüsse oder die Reinigung der Toilette. Purer Essig ist ein super Entkalkungsmittel; dauert gegenüber herkömmlichen Mitteln einfach etwas länger. Aber ob man die Duschbrause nun eine Stunde oder über Nacht einwirken lässt, ist ja eigentlich egal. Der Aufwand bleibt gleich.

Backpulver ist insgesamt unser Wundermittel Nummer 1. Vermutlich ist es das Mittel, mit welchem wir schon am meisten Hacks gezeigt haben. So setzen wir Backpulver z.B. auch gegen unangenehme Gerüche ein. Bei der Reinigung im Haushalt greifen wir bei Angebranntem aller Art auf Backpulver zurück. Sei es der Backofen, die Herdplatte oder ein Topf.

Statt Backpulver kann man in den meisten Fällen übrigens auch Natron verwenden; denn Natron ist ein Hauptbestandteil von Backpulver.

Je ein Päckchen Backpulver und Natron
Backpulver und Natron - unsere liebsten Reinigungsmittel

Allzweckreiniger/Essigreiniger selber machen

Ein Allzweck- oder Essigreiniger, welchen wir z.B. einsetzen um die Oberflächen in der Küche oder im Bad zu reinigen, kann man auch ganz einfach selber herstellen.

Dazu die Schale von zwei Orangen in ein Glas reiben und mit 200 ml Essig übergiessen. Nach 10 Tagen die Mischung durch ein Sieb giessen und im Verhältnis 1:1 mit Wasser mischen. Schon ist das selbst gemachte Putzmittel einsatzbereit.

Essigreiniger mit Orangen und Essig selbst herstellen

Welche / Wieviele Putzmittel brauche ich wirklich?

Nadia neben vielen Putzmitteln
Für einen sauberen Haushalt brauchts definitiv nicht so viele Spezialreiniger

Es ist schon verrückt. Die Werbung suggeriert uns, dass wir für jede Anwendung einen Spezialreiniger brauchen. Dem ist in Wirklichkeit aber nicht so. Selbst wenn du nicht auf herkömmliche Reiniger verzichten möchtest, reichen ein paar wenige Produkte:

  • Allzweckreiniger
  • Essigreiniger
  • Toilettenreiniger
  • Spüli

 

Ausserdem raten wir zu Mikrofaser-Tücher. Damit braucht es weniger Reinigungsmittel – egal ob herkömmliche oder selbst gemachte. Unsere Mikrofaser-Tücher haben sogar noch eingewobene Silberionen. Dadurch brauchen wir wirklich nur noch Wasser – und gar kein Putzmittel mehr um Oberflächen sauber und keimfrei putzen zu können.

Diese Anschaffung lohnt sicht: gute Mikrofaser-Tücher.
Damit brauchst du definitiv weniger chemische Reiniger.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.