Einfache Tipps und Tricks für Hokkaido Kürbis

  • von

Ich will nicht zu viel vorweg nehmen, aber der Hokkaido ist meiner Meinung nach DER Popstar unter den Kürbissen. Ein echter Prachtskerl, ein wahrer Allrounder – dazu noch leicht in der Handhabung. Klingt verlockend oder?

Ein paar wichtige Tipps zum Kauf, zur Verarbeitung und ein tolles Kürbis-Rezept gibt’s gleich hier:

Woran erkenne ich, ob der Kürbis reif ist?

Hokkaido wird bei uns von September bis Ende Oktober geerntet, bzw. frisch verkauft. Der „Orange Knirps“, wie er bei uns in der Schweiz genannt wird,  ist wohl der beliebteste Kürbis überhaupt.

Beim Kauf solltest du unbedingt drei Dinge überprüfen, damit du sicher sein kannst, einen gesunden und reifen Hokkaido zu ergattern.

      1. Der Kürbis sollte keine Druckstellen aufweisen.
      2. Der Stil sollte vorhanden – und bereits hölzern sein.
      3. Daran klopfen: wenn es hohl oder dumpf klingt, ist der Hokkaido reif.

Falls du ihn nicht gleich verarbeiten möchtest oder magst, kannst du ihn ihn kühl und dunkel mehrere Wochen lang lagern.

Ist er bereits angeschnitten, solltest du die Schnittstelle unbedingt bedecken, im Kühlschrank lagern und möglichst rasch verarbeiten.

Oder du kannst ihn bereits nach dem Kauf waschen, die Kerne rausschneiden, das Fruchtfleisch klein würfeln und so einfrieren.

Der Hokkaido Kürbis kann sogar roh verzehrt werden.

Kann ich die Schale essen?

Die Schale des Hokkaido-Kürbisses ist zwar hart. Aber sie muss nicht entfernt werden. Das feste und faserarme Fleisch wird beim Kochen mürb. Der Geschmack ist nussartig und erinnert ein wenig an Kastanien. 

Wie öffne ich den Hokkaido Kürbis?

Es lohnt sich ein grosses, scharfes Küchenmesser zu verwenden. Falls du keines zur Hand hast, dann empfehlen wir dir ein Brotmesser zu verwenden.

      1. Den hölzernen Stil abschneiden
      2. Kürbis aufrecht drehen und mit wippenden Bewegungen mit dem Messer halbieren
      3. Die Kernen mit einem Löffel entfernen

 

Wie du die Kürbis-Kerne weiterverwenden kannst, zeigen dir oben im Video!

Wofür eignet sich Hokkaido?

Unser Rezept für diese leckere Kürbissuppe gibt's im Video!

Wie anfangs bereits verraten: dieser Kürbis ist ein echter Alleskönner und eignet sich wunderbar für Suppe, Püree, Gratin, Kompott, Kuchen, etc.

Halloween-Kürbis

Halloween ohne Kürbis? Für uns schwer vorstellbar! Fürs Kürbis-Schnitzen brauchst du weder spezielles Kürbis-Schnittwerkzeug noch andere Hilfsmittel, die nicht eh schon in deiner Küche vorhanden sind. Wir zeigen, worauf du achten solltest: vom Kauf über einfache Schablonen bis hin zur richtigen Lagerung des Kürbisses. Und zwar Schritt für Schritt. Viel Spass dabei und schon jetzt: „Happy Halloween“!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.