Kürbis schnitzen – Schritt für Schritt Anleitung

  • von

Halloween ohne Kürbis? Für uns schwer vorstellbar! Fürs Kürbis-Schnitzen brauchst du weder spezielles Schnittwerkzeug noch andere Hilfsmittel, die nicht eh schon in deiner Küche vorhanden sind. Wir zeigen, worauf du achten solltest: vom Kauf über einfache Schablonen bis hin zur richtigen Lagerung. Und zwar Schritt für Schritt.

Was du für's Kürbis schnitzen brauchst

  • 1 Kürbis (Ideal ein „Halloween“-Kürbis, da dieser verhältnismässig viele Fasern und Kerne hat, statt Fruchtfleisch, d.h. du bist schneller beim Aushöhlen.)
  • diverse Küchenmesser (gross und klein, glatt und mit Zacken.)
  • Esslöffel oder grösser
  • Schüssel
  • feuchter Lappen
  • Stift
  • ev. Motivvorlage

Tipps für den Kürbis Kauf

  • Nimm einen möglichst frischen Kürbis, so hält er auch geschnitzt länger.
    (Beim Klopfen sollte er hohl klingen.)
  • Wähle nach Optik aus und nimm einen der dir gefällt.
  • Auch der Stiel sollte schön sein.
  • Mindestens eine Fläche sollte relativ glatt sein um gut schnitzen zu können.
  • Der Kürbis sollte keine Druckstellen aufweisen.
  • Der Kürbis sollte einen festen Stand haben.

Kürbis schnitzen - so geht's

  1. Deckel abschneiden, dazu das Messer angewinkelt halten, damit der Deckel später nicht in den Kürbis fällt.
  2. Die weichen Fasern vom Deckel wegschneiden, sowie allenfalls auch etwas vom Fruchtfleisch.
  3. Den Deckel beiseite legen.
  4. Die Öffnung des Kürbis etwas vergrössern in dem oben etwas vom Fruchtfleisch weggeschnitten wird.
  5. Den Kürbis aushöhlen. Die Fasern und Kerne komplett entfernen.
  6. Was willst du aus dem Kürbis schnitzen? Mal es dir auf oder such nach einer passenden Vorlage. Im Internet findest du ganz viele. Wir haben unsere bei www.designbolts.com gefunden.
  7. Vorlage abzeichnen oder ausschneiden, mit Klebestift auf den Kürbis kleben und den Umrissen mit einem Stift (z.B. Wachsmalstift) nachfahren. Anschliessend die Vorlage wieder entfernen.
  8. Die einzelnen Teile nun vorsichtig in sägenden Bewegungen und mit dosiertem Druck aus dem Kürbis schnitzen. (Idealerweise ein gezacktes Messer verwenden.)
  9. Zwischendurch mal Pause machen – damit du dich nicht verschneidest oder sogar verletzt.
  10. Grössere Stücke allenfalls in Kleinere unterteilen.
  11. Unsaubere Stellen mit einem kleineren Messer ausbessern.
  12. Allenfalls bei einigen Stellen die obersten 2 Millimeter entfernen.
  13. Mit einem feuchten Lappen alles abwischen, auch die allenfalls noch sichtbaren Markierungen.
  14. In die Mitte ein Teelicht oder LED Licht geben, Deckel drauf und auf die Dunkelheit warten.
Gesicht auf dem Kürbis aufmalen
Halloween Kürbis schnitzen

So bleibt dein geschnitzter Kürbis möglichst lange schön

  • Den Kürbis möglichst kalt lagern (im Garten, auf dem Balkon,…)
  • Gönn‘ dem Kürbis täglich für mehrere Stunden ein Wasserbad – so trocknet er weniger schnell aus.
  • Alternativ täglich mit Haarspray lackieren (Achtung: immer gut trocknen lassen, bevor du die Kerze reingibst und anzündest.)

Kürbis Verarbeitung Tipps und Tricks

Herbst-Zeit ist Kürbis-Zeit, nicht nur an Halloween. Wir lieben es mit Kürbis zu kochen, v.a. Kürbissuppen, aber auch als Gemüse oder sogar Brot.

Hier geht’s zu unserem Blogpost zu Hokkaido Kürbis Tipps und Tricks, inkl. leckerem Kürbissuppen Rezept:

Einfache Tipps und Tricks für Hokkaido Kürbis

Nadia mit dem geschnittenen Kürbis

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.