Zum Inhalt springen

9 Spartipps um Geld zu sparen ohne Verzicht

Im Alltag Geld sparen ist keine Hexerei. Wir haben für dich 9 einfache Tipps, wie du ohne Verzicht sparen kannst um jeden Monat etwas mehr Geld zur Verfügung zu haben oder auf die Seite zu legen.

1. Abos kontrollieren und monatlich Geld sparen

Handytarif, Internetanbieter, uvm., wieviele Fixkosten hast du durch Abos? Es lohnt sich regelmässig alle Abos zu kontrollieren. Zu welchem Preis beziehst du welche Leistung? Je älter ein Abo ist, desto höher die Wahrscheindlichkeit, dass du zu viel bezahlst. Schau dir Angebote von anderen Anbietern an. Wieviel musst du da für die gleiche Leistung bezahlen? Auch wenn der Unterschied nur 5 Euro ist, lohnt sich ein Wechsel, denn du sparst 5 Euro jeden Monat oder 60 Euro jedes Jahr – ohne auf etwas zu verzichten.

2. Gebrauchte Ware kaufen statt Neues

Was bei einem Auto viele tun, funktioniert auch in vielen anderen Bereichen. Gebrauchte Ware kaufen, heisst nicht uralte oder kaputte Ware anschaffen. Denn vieles gibt es fast neu – aber viel preiswerter zu kaufen. Zum Beispiel Klamotten – diese gibt es in Tauschbörsen, Secondhand-Shops oder Online-Angeboten. Und auch im Bereich Elektronik findet man kaum gebrauchte Geräte zu unschlagbaren Preisen. Damit schlägt man gleich zwei Fliegen auf einen Schlag. Einerseits schonst du deine Geldbörse und anderseits auch die Umwelt.

3. Leihen oder Mieten statt Kaufen

Manchmal lohnt sich auch ein Gebrauchtwarenkauf nicht – dann nämlich wenn man etwas nur selten braucht. z.B. die Eismaschine die man nur für eine Party will, oder einmal im Jahr ein Hochdruckreiniger um ordentlich sauber zu machen. Mieten oder Leihen ist dann in der Regel besser als kaufen. Die Geräte werden so durch vielfachen Nutzen gut amortisiert und du brauchst auch keinen Stauraum dafür die restlichen 364 Tage im Jahr.
Leihen statt kaufen bietet sich übrigens auch bei Büchern an – die man in der Regel nur einmal liest oder auch bei Spielsachen für die Kinder die man in Bibliotheken oder Ludotheken bekommt.

4. Lebensmittel vergünstigt einkaufen

Oft bekommt man kurz vor Ladenschluss Lebensmittel die nicht mehr lange haltbar sind zu einem stark reduzierten Preis. Einerseits direkt im Regal – viele Läden verbilligen die Ware bevor sie sie wegwerfen müssen. Da sind nicht selten 50% Einsparung drin. Ausserdem gibt’s Apps wie etwa Too Good To Go oder auch andere Formen gegen Food Waste. So kannst du einwandfreie Ware zu günstigeren Konditionen einkaufen und hilfst erst noch mit, wertvolles Essen vor dem Müll zu bewahren.

5. Essen selber anpflanzen

Kräuter, Beeren, Salat oder Gemüse können auch auf kleinstem Raum auf einem Balkon oder in einem Garten angebaut werden. Das spart Geld, schmeckt viel leckerer als vom Discounter und sieht erst noch toll aus! Falls du keinen Balkon oder Garten hast – vielleicht kennst du jemanden im Quartier bei dem du mithelfen kannst? In grösseren Städten gibt es auch Gemeinschafts Urban Gardening Angebote.

Übrigens: Trinke mehr Leitungswasser! Das ist nicht nur gesund und billiger, sondern spart auch viele Rohstoffe, die für Plastik- bzw. Glasflaschen aufgewendet werden müssen.

6. Sparen mit Produkte von guter Qualität

Kennst du den Satz: „Wer billig kauft, kauft doppelt“. Das muss nicht immer stimmen – hat aber einen wahren Kern. Wenn du etwas neues anschaffen musst, überlege dir genau, ob du das WIRKLICH brauchst – und entscheide dich für eine langlebige, qualitativ hochwertige Anschaffung. Zum Beispiel eine Couch: vielleicht gefällt dir die knallgrüne, supergünstige Variante tatsächlich sehr gut. Aber kannst du sie auch reinigen? Wie schnell wirst du sie ersetzen müssen, da sie bereits nach wenigen Monaten total durchgesessen und „abgefuckt“ aussieht? Entscheide dich lieber für ein wertigeres Modell – oder kaufe ein gebrauchtes. 

7. Dinge die nicht gebraucht werden verkaufen

Schau mal bei deinen Klamotten, Schuhen, Taschen, aber vielleicht auch elektronische Geräten, Spielkonsolen und so weiter… Was davon hast du schon lange nicht mehr gebraucht? Also weg damit. Aber nicht auf den Müll, sondern verkauf sie. Damit hast du dich nicht nur von Ballast befreit, sondern dein Portemonnaie freut sich über einen Zustupf. Ausserdem kann sich so jemand anderes an deinem ehemaligen Besitz erfreuen. Eine reine Win-Win-Situation.

8. Dinge restlos aufbrauchen

Hast du schonmal die Tuben deiner Zahnpasta oder der teuren Gesichtscreme aufgeschnitten, nachdem du sie für vermeintlich „leer“ abgestempelt hast? Du wirst staunen, wieviel Inhalt da noch drinsteckt… Je nach Tube kann bis zu einem Drittel des Inhalts noch in der Packung kleben. So kannst du echt viel Geld sparen.

9. Strategisch einkaufen und Angebote beachten

Strategisch einkaufen, kann ich dir echt ans Herz legen, damit sparst du übers Jahr richtig viel Geld. Haltbare Dinge solltest du nur dann kaufen, wenn es sie im Angebot gibt.
Duschmittel, Waschmittel, etc. kannst du problemlos in grösseren Mengen mit Rabatt einkaufen. Bei uns reicht der Vorrat somit immer bis zur nächsten Aktion unseres Lieblingsproduktes. So kannst du bis zu 50% auf genau dasselbe Produkt sparen! Aber Achtung: übertreibe es nicht: du brauchst nicht 20 Waschmittelpackungen. Mit der Zeit wirst du es raus haben und merken, dass es dein Lieblingswaschmittel alle paar Monate im Angebot gibt und dann weisst du ungefähr wieviel du brauchst bis zum nächsten Mal.

Der normale Wocheneinkauf hat übrigens noch mehr Spar-Potenzial, diese und weitere Spartipps haben wir für dich in dieser Playlist zusammengestellt.

Ein Gedanke zu „9 Spartipps um Geld zu sparen ohne Verzicht“

  1. Pingback: Smartphone Lebensdauer verlängern - 7 Tipps - Lifehackerin

Schreibe einen Kommentar