Zum Inhalt springen

3 Tolle Osternest Ideen zum Geniessen

  • von

Hier zeigen wir drei unglaublich tolle Osternest-Ideen, die nicht nur wundschön aussehen, sondern auch superlecker schmecken. Du musst dir also auch keine Gedanken darüber machen, wo du sie nach Ostern verstauen wirst, denn von diesen Nestern wird garantiert nichts mehr übrig bleiben!

Im Video zeigt dir Nadia Schritt für Schritt, wie du diese ganz einfach herstellen kannst.

1. Edle Zopfnester aus Hefeteig

Die erste Idee eignet sich wunderbar für einen leckeren Osterbrunch – oder als tolles Mitbringsel für Freunde und Familie.

ZUTATEN FÜR DEN HEFETEIG (4 STÜCK):

250 g Mehl

½ TL Salz

10 g frische Hefe

2 TL Zucker

30 g Butter

150 ml Milch

 

 

UND SO WIRD’S GEMACHT:

  • Etwas Milch mit Butter in einem Topf erwärmen.
  • Salz und Zucker dazu geben.
  • Sobald alles aufgelöst ist, Topf von der Platte nehmen und die restliche Milch dazu geben.
  • Hefe in kleine Stücke zupfen und vollständig in der Masse auflösen.
  • In eine Schüssel das Mehl geben und die Flüssigkeit dazu fügen.
  • Nun alles während 10 Minuten gut kneten (von Hand oder mit Maschine).
  • Mit einem feuchten Tuch abdecken und den Teig während 90 Minuten aufgehen lassen.
  • Danach in 4 gleiche grosse Stücke teilen.
  • Jedes Stück nochmals dritteln.
  • Diese kleinen Teigstücke mit den Fingern zu etwa 30 cm lange Stränge rollen.
  • Jeweils 3 Stränge zu einem Zopf flechten.
  • Am besten in der Mitte beginnen und auf beiden Seiten bis zum Ende flechten – diese aber offen lassen.
  • Nun die Enden so zusammenflechten, dass man weder Anfang noch Ende sieht.
  • Damit man später ein Ei in den Hefekranz legen kann, muss der Platz dafür ausgespart werden. Dafür gibt’s 3 Varianten:

a) Etwas zerknülltes Backtrennpapier in die Mitte legen.

b) Ein bereits gekochtes und gefärbtes in den Kranz legen.

c) Ein rohes Ei darauf stellen, welches so gleich hart gekocht wird.

  • Die Teigstücke mit etwas Ei bestreichen und 15 Minuten ruhen lassen.
  • Danach noch ein zweites Mal mit Ei bestreichen und während ca. 20 Minuten im auf 180°C vorgeheizten Ofen backen.
  • Etwas auskühlen lassen und danach mit gefärbten Ostereiern dekorieren.

2. Herzhaftes Nudelnest

Es soll ja Leute geben, die gut auf Süsses verzichten können. Sogar zu Ostern… Wie wär’s deshalb mal mit einer herzhaften Variante?

ZUTATEN FÜR 4 NESTER:

ca. 60 g Spaghetti

4-8 Tranchen Bratspeck oder Rohschinken

4 Eier

Salz, Pfeffer

ev. Salat, Dressing

 

UND SO WIRD’S GEMACHT:

  • Spaghetti im Salzwasser al dente kochen.
  • In der Zwischenzeit kleine Förmchen (oder ein Muffinblech) mit Rohschinken oder Bratspeck auskleiden.
  • Bei sehr magerem Fleisch empfehlen wir, die einzelnen Förmchen zuvor mit etwas Öl auszufetten.
  • Spaghetti abgiessen mit einer Gabel in die Körbchen drapieren.
  • In der Mitte sollte etwas Platz ausgespart werden; hier lassen wir vorsichtig ein Ei hineingleiten.
  • Mit Salz und Pfeffer würzen und dann im Backofen 20-25 Minuten bei 180°C backen.
  • Danach warm oder kalt z.B. auf einem Salatbett servieren.

3. Süsse Schokolade Nester

Unsere dritte Idee eignet sich auch wunderbar für mit Kindern:

ZUTATEN FÜR 4 SCHOKONESTER:

ca. 150 g schwarze Schokolade

4 Wasserballons

ca. 80 g Grünes Marzipan

Nach Belieben: Zucker-, Marzipan- oder Schokoeier

 

UND SO WIRD’S GEMACHT:

  • Schokolade in einzelne Stücke brechen und in eine Schüssel geben.
  • Wasser in einer Pfanne erhitzen und die Schüssel darüber stellen (Wasser darf die Schüssel aber nicht berühren).
  • Die Schokolade unter ständigem Rühren vorsichtig schmelzen.
  • Bevor sie komplett geschmolzen ist, vom Wasserbad entfernen und so weiterrühren. Die Schokolade darf auf keinen Fall zu heiss werden.
  • Die Schokomasse in eine kleinere Schüssel umfüllen.
  • Ballone in die gewünschte Grösse aufblasen.
  • Damit die Schokoschalen später stehen können, kleine Schokoklekse auf ein Backtrennpapier geben.
  • Nun die Ballone in die Masse tunken, abtropfen lassen und auf auf einen Kleks stellen.
  • Danach trocknen lassen; dauert bei Zimmertemperatur etwa 2 Stunden. Im Kühlschrank sind sie nach ca. 15 Minuten bereits fest.
  • Falls die Schalen zu dünn sind, kannst du sie übrigens auch ein zweites oder drittes Mal in Schokolade tauchen. Dazwischen aber immer trocknen lassen.
  • Die übrige Schokolade kannst du in eine Form giessen, aushärten lassen und später nochmals verwenden.
  • Wenn die Schalen erhärtet sind, Ballone vorsichtig aufschneiden und entfernen.
  • Um unschöne Fingerabdrücke zu verhindern, kannst du auch Gummihandschuhe verwenden.
  • Fürs Ostergras verwenden wir nun Marzipan: dieses portionenweise durch die Knoblauchpresse drücken und in der Schokoschale drapieren.
  • Zum Schluss noch mit Zucker- oder Schokoeiern dekorieren.

WEITERE OSTER-IDEEN FÜR DICH:

Schreibe einen Kommentar